Hartlote

Als Hartlote bezeichnet man Legierungen auf Neusilber- oder Messing-Basis, die gewöhnlich in Stab-, Stangen- und Drahtform hergestellt werden und deren Löttemperatur per definitionem bei über 450 °C liegt. Im Gegensatz zu Weichloten eignen sich Hartlote auch für mechanisch und thermisch stärker beanspruchte metallische Verbindungen. Viele Edelstähle mit Chrom-, Wolfram- oder Molybdän-Anteilen sind häufig nur schwierig hartlötbar und meist gar nicht weichlötbar. Im Gegensatz dazu sind kupferhaltige Werkstofflegierungen wie Bronze, Messing, Tombak, Neusilber sowie Silber und Gold sehr gut lötbar. Die Festigkeit der Hartlotverbindungen ist dabei oftmals höher als die der Grundwerkstoffe. Die Verarbeitungstemperaturen für Hartlote liegen zwischen 500 und 1000 °C.

1 Artikel

pro Seite

  1. Aluminium Hartlöt-Flußmittel ALUFLUX NC F-LH 2 nicht korrosiv VE 1000gr.
    56,26 € / VE=1 Dose
    Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand

    (5,63 € / 100g)

1 Artikel

pro Seite